Top
  >  Aus dem Alltag   >  Lada Niva Projekt: Technik die begeistert

Ja, die verbaute Lada Niva Technik begeistert tatsächlich, und zwar eben weil nichts verbaut ist. Man ist begeistert weil im Endeffekt der Mann immer ein Spielkind bleibt und der Lada Niva die perfekten Voraussetzungen mitbringt um ein wenig zu spielen und das Wissen zu erweitern. 

Verbaute Technik ist Großteils einfach 

Das was der Lada Niva hat, funktioniert in der Regel solide und zuverlässig. Vieles lässt sich schnell und simpel erledigen. Man muss kein gelernter Kfz Meister sein und auch nicht all zu viel Wissen mitbringen um dem Lada Niva etwas „aufzupimpen“. Zwei linke Hände sollte man als Rechtshänder nicht haben, sonst ist auch der Lada Niva zu kompliziert.

Zentralverrieglung, elektrische Fensterheber und Sitzheizung

Wenn wir denn dann mal soweit sind wird der Lada Niva eine Funk Zentralverrieglung, elektrische Fensterheber, Park Sensoren und auch eine Sitzheizung haben. Da es Low Budget Projekt ist musste beim Einkauf der Artikel auf den Preis geachtet werden. Vieles haben wir für relativ wenig Geld auf eBay und Amazon gefunden.

Hier verlinken wir nun gewisse Teile die verbaut werden:
Funk Zentralverriglung 

Sitzheizung 

elektrische Fensterheber

Park Sensoren (PDC) für das Heck 

Dashcam und Rückfahrkamera im Rückspiegel als kleines Highlight

Die Dashcam (Kamera die filmt) kommt als Rückspiegel Aufsatz daher. Im Rückspiegel befindet sich dann rechts ein kleines Display welches die Aufnahme der Kamera zeigt. Legt man den Rückwärtsgang ein so ist dann im Display der Blick hinter dem Fahrzeug möglich. Die Dasham kann als Sicherheitsfeature bezeichnet werden. Immerhin fahren wir meistens in einem Land in dem wir nicht groß geworden sind und es gerne mal zu mit Absicht beigeführten Unfällen kommen kann. Des Weiteren eignet sich die Dashcam bestens auch mal interessante Fahrten, zum Beispiel im Gelände oder schönen Landschaften, aufzunehmen und festzuhalten. 

Die verbaute Dashcam findest du HIER auf eBay

Die Tage berichten wir wieder ein wenig über die aktuellen Fortschritte. Zum Schluss noch ein paar Bilder der letzten Tage.

post a comment