Top
  >  Aus dem Alltag   >  Kein 3G/UMTS Netz mehr in Deutschland – 4G/LTE ist der neue Standard
Kein 3GUMTS Netz mehr in Deutschland - LTE der neue Standard

Zum 30.06.2021 haben die Telekom und Vodafone ihre 3G Mobilfunk-Netze abgeschaltet. Telefónica Deutschland, hier als o2 bekannt, hat zum 01.07 etwa 500 Standorte von 3G auf 4G umgestellt. Weitere Standorte folgen nach und nach.

3G/UMTS ist alt und langsam

Da wir die Jahre öfter im Ausland waren, so auch häufig überrascht das uns dort meistens und fast durchgehend im Smartphone als Netz 4G/LTE angezeigt wurde. In Deutschland, je nach Anbieter mehr oder weniger, noch sehr häufig 3G/UMTS. Dies ändert sich nun, was auch Zeit wird. Denn Deutschland ist in dieser Hinsicht (LTE und 5G Verfügbarkeit und Highspeed Internet) Weltweit nur irgendwo im Mittelfeld zu finden. Klar reichen zum normalen surfen und streamen bereits wenige MB Downloadspeed aus, solch einem Industriestaat wie Deutschland hätten viele aber mehr zugetraut,mehr erwartet. 

LTE Speed wesentlich schneller 

Möglicher maximaler Downloadspeed geht mit 4G/LTE in die Höhe. Konnte man bisher mit 3G, HSPA+ einen maximalen Downloadspeed von 42,2 Mbit/s erreichen so ist dies mit 4G/LTE nun deutlich höher. Die Anbieter werben derzeit mit bis zu 300 Mbit/s im Download, zum Teil auch bis zu 500 Mbit/s

Es handelt sich dabei um theoretische Maximalwerte. Viele Anbieter, vor allem Discounter, bieten deutlich geringere Geschwindigkeiten, aber dementsprechend häufig auch deutlich günstiger.

Welche Folgen für Altgeräte hat diese Änderung?

Vielleicht hast du selbst oder evtl. die Oma bzw. der Opa tatsächlich noch ein sehr altes Handy welches das 4G Netz nicht unterstützt. Dann ist die Nutzung leider mehr möglich. Auch gibt es zum Beispiel ältere tragbarer Navigationssysteme mit integrierter SIM Karte die ebenfalls nur maximal 3G unterstützen. Diese Geräte können dann die Live Daten (Stau etc.) nicht mehr abrufen. Alles was auf das 4G Netz nicht zugreifen kann funktioniert dann nicht mehr oder nicht ordnungsgemäß. 

Da sich die Technik in den letzte Jahren entwickelt hat so gehen wir davon aus das nicht all zu viele solche alten „Schmuckstücke“ in Nutzung sind und daher die wenigsten Probleme bei der weiteren Nutzung haben werden.

post a comment