Top
  >  Aus dem Alltag   >  Mietwagen und Flüge im Mai zum Teil deutlich teurer
Mietwagen und Flüge im Mai zum Teil deutlich teurer

In einigen Punkten ist schon wieder etwas mehr Normalität eingekehrt. Dadurch ist auch die Reiselust gestiegen und mit ihr zum Teil auch die Preise. So überraschend ist diese Tatsache aber nicht.

Corona Pause lässt Preise steigen

Für den Mai 2021 hat das Portal Check24 eine Auswertung der 10 häufigsten gebuchten Reiseziele veröffentlicht. Demnach sind die Flugpreise in die Niederlande, die Schweiz und Österreich gestiegen. In die Niederlande und die Schweiz sind die Preise über 100% gestiegen, also eine Verdopplung. Flüge nach Österreich kosteten 81% mehr. Die Auswertung zeigt das Hin und Rückflüge im Schnitt 16% teurer waren als im Vergleichszeitraum des Jahres 2019.

„Ein Hauptgrund für die steigenden Flugpreise ist, dass die Fluggesellschaften in der Corona-Pandemie vorsichtiger geplant haben“, erklärte Sebastian Sager, Geschäftsführer Flüge bei Check24. „Dadurch stehen generell geringere Kapazitäten zur Verfügung als in den Vorjahren. Gleichzeitig sind Anbieter bei steigender Nachfrage weniger gezwungen, Rabatte zu gewähren.“

Leasing für privat und Gewerbe - Schnäppchen dank BAFA Umweltbonus - bereits ab etwa 30 Euro monatlich Neuwagen fahren

Im schnitt 23% mehr für einen Mietwagen

Vor Ort ein Auto mieten gehört für viele dazu. Die Preise für Mietwagen sind im Schnitt 23% teurer gewesen. Vor allem auf den Urlaubsinseln sind die Preise gestiegen. Auf Mallorca musste man im Mai fast 200% mehr zahlen als noch 2019.

Auch das ist nicht überraschend. Große Nachfrage ist da, die meisten Autovermieter haben während der Corona Zeit ihre Flotten zum Teil sehr stark verkleinert. So schnell lässt sich die Mietwagenflotte anscheinend nicht aufstocken, mit höheren Preisen sollten die kommenden Wochen und wahrscheinlich Monate kalkuliert werden.

Mietwagen gesucht? Wir haben auf unserer Webseite den Mietwagen Preisvergleich von Check24 integriert.

post a comment